Ignatius Kapelle in Törbel - Freilichtmuseum Urchigs Terbil
Ignatius Kapelle in Törbel - Freilichtmuseum Urchigs Terbil
Ein Symbol der Volksfrömmigkeit

Ignatius-Kapelle

Führung

Möchten Sie mehr über die Ignatius-Kapelle erfahren? Erleben Sie die Kapelle und sieben weitere Gebäude des Rundangs Urchigs Terbil bei einer kundigen Führung.

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung unter der Telefonnummer +41 75 421 11 68 oder per Mail unter info@urchigs-terbil.ch entgegen.

Ein Symbol der Volksfrömmigkeit

Die Ignatius-Kapelle im Weiler Zenblatten wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts von Ignaz Seematter erbaut. Und da im Altaraufsatz der Heilige Ignatius von Loyola dargestellt ist, lässt sich der Name der Kapelle heute gleich doppelt erklären.

Der Heilige Ignatius aus dem ehemaligen Beinhaus

Da die Kapelle vor ihrer Restaurierung Anfang der 1990er Jahre stark zerfallen war, setzt sich heute die Einrichtung nicht nur aus den originalen Teilen zusammen. So schmückte das Retabel mit dem Heiligen Ignatius einst das Beinhaus der ehemaligen Pfarrkirche von Törbel. Diese wurde 1962 durch die heutige ersetzt. Bei der Statutengruppe unter dem Altartisch hingegen handelt es sich um ein Originalteil des ursprünglichen Altars. Sie zeigt die im Matthäusevangelium beschriebene Flucht der Heiligen Familie nach Ägypten.

Die Kapelle wurde 1991/92 vom Verein Urchigs Terbil restauriert und gehört heute der Pfarrei Törbel. Neben der Ignatius-Kapelle gehören zur Pfarrei fünf weitere Kapellen, welche der Schutzmantelmadonna, der Heiligen Familie, den Schutzengeln, der Heiligen Anna und dem Heiligen Antonius geweiht sind. Dazu kommen zahlreiche Bildstöcke entlang von Wegen.